2015
Gesundheitswesen

Benoît Ceysens, Vorstandsmitglied von La Ferme Nos Pilifs

Welche Herausforderung hat den Denkanstoß für dieses Projekt gegeben?

Betreute Werkstätten, die Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen anbieten, müssen lernen, sowohl in einem traditionellen als auch einem sich schnell wandelnden wirtschaftlichen Umfeld zu agieren, um bestehen und wachsen zu können.

Auf dem Bauernhof Ferme Nos Pilifs möchten wir ein inklusiveres, wirtschaftliches Modell entwickeln, das Arbeitskraft, Arbeitsplätze und Produkte neu organisiert, damit jeder Arbeit finden kann. Um dies zu erreichen, müssen wir Brücken zwischen der sozialen und der traditionellen Wirtschaft schlagen. Wir müssen unsere Art zu arbeiten neu erfinden.

Auf der Ferme Nos Pilifs ist es uns außerdem wichtig, dass unser Bauernhof und das soziale Unternehmen nicht nur als betreute Werkstatt wahrgenommen werden. Die Menschen sollen nicht aus Mitleid zu uns kommen. Die Ferme Nos Pilifs ist ein wertvolles Unternehmen, das nützliche und hochwertige Arbeit leistet.

Welche Strategie wurde zur Lösung dieses Problems entwickelt?

Die Ferme Nos Pilifs hat sich der Offenheit und Diversität verschrieben. Der Bauernhof entwickelt kleine handwerkliche Projekte vor Ort, die sich an den Bedürfnissen der Mitarbeiter orientieren. Dabei legt der Hof Wert auf starke, lokale Bindungen.

Besucher finden hier ein kleines Café, eine Farm für Kinder, eine Baumschule, ein ökologisches Gartenbauunternehmen, einen Lebensmittelmarkt mit Bäckerei für selbstgemachtes biologisches Brot und Gebäck und einen Versanddienst für den Druck und Versand von Postsendungen.

Derzeit sind 170 Menschen auf dem Bauernhof beschäftigt, davon 140 mit leichten Behinderungen. Jede Tätigkeit ist an die Fähigkeiten des Mitarbeiters angepasst und jeder Arbeitsplatz muss auch eine soziale Dimension haben, finanziell tragfähig sein und in das umweltfreundliche Gesamtkonzept des Projekts passen.

Welchen Einfluss hatte die Triodos Bank auf das Unternehmen?

Wie jedes Unternehmen braucht auch die Ferme Nos Pilifs verlässliche Partner in der Finanzierung. Unsere Zusammenarbeit mit der Triodos Bank geht über eine traditionelle Kunden-Dienstleister-Beziehung hinaus. Die Triodos Bank ist für uns zu einem echten Partner geworden.

Bei Projekten, für die wesentliche Investitionen nötig sind, macht die Herangehensweise an die Finanzierung den entscheidenden Unterschied. Die Antworten der Triodos Bank sind stets eher Ratschläge als kommerzielle Vorschläge. Für einen Unternehmer ist es ein großer Zugewinn, sich so auf seine Bank verlassen zu können.

Welchen Einfluss hat das Unternehmen auf den Sektor, in dem es aktiv ist?

Das inklusive Geschäftsmodell der Ferme Nos Pilifs ist in diesem Sektor einzigartig, beispielsweise die weitreichende Diversifizierung und die Verwurzelung in Bezirk und Stadt.

Neben unserem lokalen Schwerpunkt sind wir in unserer Vereinigung (FEBRAP, der Brüsseler Vereinigung für betreute Arbeitsplätze) aktiv und arbeiten weiterhin am Erhalt von Arbeitsplätzen für die am meisten gefährdeten Arbeitnehmer.

Welchen Einfluss hat das Unternehmen auf die direkte Umgebung?

Die Gründung der Ferme Nos Pilifs im belgischen Neder-Over-Heembeek hatte einen positiven Einfluss auf den Bezirk. Durch die Einbeziehung der Gemeinschaft vor Ort in die Aktivitäten des Bauernhofes hat die Ferme Nos Pilifs dazu beigetragen, das Ansehen des Bezirks zu verbessern.

Inwiefern kann sich die Triodos Bank mit der Vision des Projekts identifizieren?

Menschen mit Behinderungen einen sinnvollen und würdevollen Arbeitsplatz auf der Ferme Nos Pilifs zu bieten steht im Einklang mit den Grundprinzipien der sozialen Wirtschaft, in der die Triodos Bank in Belgien bereits seit 20 Jahren als Geldgeber tätig ist.